Eidgenössische Finanzmarktaufsicht FINMA
von der FINMA anerkannte Selbstregulierungsorganisationen
PolyReg Allg. Selbstregulierungs-Verein
 
Basisdokumente der SRO PolyReg
Gesetze und Verordnungen
Formulare

GwG-Prüfer: Die Seite für Revisoren

Aufgrund des Bündelungsgesetzes ergeben sich für die Revision im Finanzmarktbereich verschiedene Änderungen.

Art. 24 Abs. 1 GwG bestimmt neu:
Als Selbstregulierungsorganisationen werden Organisationen anerkannt, die:
[ . . . ]

  1. sicherstellen, dass die von ihnen mit der Kontrolle betrauten Prüfgesellschaften gleich wie die Prüfgesellschaften von der FINMA direkt unterstellten Finanzintermediären nach Artikel 19a zugelassen sind.

Art. 19a GwG:
Die der FINMA direkt unterstellten Finanzintermediäre nach Artikel 2 Absatz 3 haben eine von der Eidgenössischen Revisionsaufsichtsbehörde nach Artikel 9a des Revisionsaufsichtsgesetzes vom 16. Dezember 2005 zugelassene Prüfgesellschaft mit einer Prüfung nach Artikel 24 des Finanzmarktaufsichtsgesetzes vom 22. Juni 2007 zu beauftragen.

Art. 9a RAG: Voraussetzungen für die Zulassung zur Prüfung nach den Finanzmarktgesetzen

1Ein Revisionsunternehmen wird als Prüfgesellschaft für Prüfungen nach Artikel 2 Buchstabe a Ziffer 2 zugelassen, wenn es:

  1. nach Artikel 9 Absatz 1 zugelassen ist;
  2. für diese Prüfungen ausreichend organisiert ist; und
  3. keine andere nach den Finanzmarktgesetzen (Art. 1 Abs. 1 FINMAG) bewilligungspflichtige Tätigkeit ausübt.

2Eine Person wird zur Leitung von Prüfungen nach Artikel 2 Buchstabe a Ziffer 2 (leitende Prüferin oder leitender Prüfer) zugelassen, wenn sie:

  1. als Revisionsexpertin oder -experte nach Artikel 4 zugelassen ist; und
  2. das nötige Fachwissen und die nötige Praxiserfahrung für die Prüfung nach den Finanzmarktgesetzen (Art. 1 Abs. 1 FINMAG) aufweist.

3Für die Zulassung nach Absatz 2 Buchstabe a kann in Abweichung von Artikel 4 Absatz 4 auch Fachpraxis aus Prüfungen nach Artikel 24 Absatz 1 Buchstaben a und b FINMAG angerechnet werden.

4Der Bundesrat kann erleichterte Voraussetzungen vorsehen für die Zulassung von Prüfgesellschaften sowie von leitenden Prüferinnen und Prüfern zur Prüfung von der Eidgenössischen Finanzmarktaufsicht (FINMA) direkt unterstellten Finanzintermediären nach Artikel 2 Absatz 3 des Geldwäschereigesetzes vom 10. Oktober 1997 (GwG).

5Der Bundesrat legt die zur Wahrung des Berufsgeheimnisses notwendigen Massnahmen für Anwältinnen und Anwälte beziehungsweise Notarinnen und Notare als leitende Prüferinnen oder leitende Prüfer bei der GwG-Kontrolle von Anwältinnen und Anwälten beziehungsweise Notarinnen und Notaren sowie die besonderen Voraussetzungen für deren Zulassung fest.

Art. 11a RAV: Zulassung zur Prüfung nach den Finanzmarktgesetzen

1Die Aufsichtsbehörde erteilt Zulassungen . . .

2Die Selbstregulierungsorganisationen gemäss GwG erteilen Zulassungen an Prüfgesellschaften sowie an leitende Prüferinnen und leitende Prüfer, die ausschliesslich der Selbstregulierungsorganisation angeschlossene Finanzintermediäre prüfen.

 

Im Ergebnis bedeutet dies: ab dem 1. Januar 2016 können GwG-Prüfungen bei den der SRO PolyReg angeschlossenen Finanzintermediären nur noch durch Prüfgesellschaften und Prüfer erfolgen, die

  1. von der Revisionsaufsichtsbehörde als Revisor zugelassen sind;
  2. die Voraussetzungen von Art. 9a RAG, Art. 11b RAV (ausreichende Organisation), Art. 11c RAV (Unvereinbarkeitsregel), Art. 11i RAV (erleichterte Voraussetzungen), Art. 11j RAV (Berufserfahrung und Weiterbildung) und Art. 11l RAV (Unabhängigkeit) erfüllen;
  3. spätestens ab dem 1. Januar 2017 über mindestens zwei leitende Prüfer verfügen;
  4. von der SRO PolyReg zugelassen wurden.

Als leitender Prüfer kann zugelassen werden, wer

  1. Mindestens über eine Zulassung als Revisor verfügt;
  2. Den Nachweis über eine Berufserfahrung von mindestens 5 Jahren in der Erbringung von gesetzlich vorgeschriebenen Revisionsdienstleistungen erbringen kann;
  3. Der Nachweis von mindestens 200 Prüfstunden im Bereich der GwG-Revision erbringen kann;
  4. Mindestens 4 Stunden Weiterbildung fokussiert auf den Prüfbereich im Zeitraum der letzten 12 Monate vor der Einreichung des Gesuchs nachweisen kann.

Eine Zulassung ist für alle leitenden Prüfer und Prüfgesellschaften notwendig, welche bei Finanzintermediären der SRO PolyReg GwG-Prüfungen durchführen wollen. Eine bestehende anderweitige Zulassung zur Prüfung nach den Finanzmarktgesetzen wird berücksichtigt und erleichtert die Zulassung bei PolyReg, ersetzt diese aber nicht.

Gesuche um Zulassung sind an die Geschäftsstelle zu richten, unter Verwendung der folgenden Formulare:

Zulassungsgesuch für Prüfgesellschaften

Zulassungsgesuch für leitende Prüferinnen und Prüfer

Zusätzlich für interne Prüfer: Rahmenvertrag

Für Fragen im Zusammenhang mit der Zulassung als GwG-Prüfer bei der SRO PolyReg wenden Sie sich bitten an Frau Denise Pezzatti.

Die Durchführung und Rapportierung der GwG-Prüfungen richtet sich nach dem Kontrollkonzept der SRO PolyReg und hat unter Verwendung des Formulars Prüfbericht zu erfolgen. Die Arbeitspapiere sind im Sinne der Mustervorlage "Arbeitsprotokoll" zu führen und bei Finanzintermediären mit hohem Risiko unaufgefordert zusammen mit dem Prüfbericht einzureichen.

Die Rapportierung bei Prüfung der Standesregeln erfolgt mittels:

  1. Prüfbericht PolyAsset -A-: Standeskonformität von VV-Verträgen; und
  2. Prüfbericht PolyAsset -B-: Einhaltung der Standesregeln